Zeltlager 2018 unter dem Motto „Licht und Farben“

Das Zeltlager des TV Münster 1902 e. V. fand dieses Jahr vom 23. bis 27. Juni unter dem Motto „Licht und Farben“ statt. Die Betreuer und Betreuerinnen Stefan, Matthias, Manuela, Sonja, Julia und Annika fuhren mit einer Truppe von 23 Kindern und Jugendlichen an den Secker Weiher.

Samstags stand das Aufbauen des Versorgungszeltes und der Schlafzelte an. Anschließend wurde gemütlich zusammen gegrillt und gespannt das Fußballspiel Deutschland gegen Schweden verfolgt. Vom Sieg der Deutschen Mannschaft beflügelt, saß man noch aufgedreht am Lagerfeuer und ließ den Tag gemeinsam ausklingen.

Am darauffolgenden Tag ging es für die Gruppe hoch hinaus. Nahe des Campingplatzes befindet sich ein schöner Kletterwald, in dem jeder Teilnehmer nach seinen eigenen Fähigkeiten verschiedene Routen absolvieren konnte. Alle stellten sich dieser Herausforderung und freuten sich nach dem dreistündigen Ausflug darüber, es geschafft zu haben. So manch einem war der Nervenkitzel beim Klettern aber nicht groß genug. Zurück auf dem Zeltplatz machte sich einige Jungs samt männlicher Betreuer auf Richtung See und strotzten bei Spiel und Spaß im Wasser den kalten Temperaturen. Nach dieser Erfrischung gab es ein großes Angebot zum Basteln, z. B. wurden weiße T-Shirts individuell mit Farbe besprüht.

Auch am Montag tobte man sich noch kreativ aus, stellte Boote mithilfe von alten Weinflaschenkorken her und die Kinder lösten in vier Teams außerdem die aufwendig und kniffelig geplante Schnitzeljagd rund um den Campingplatz. Im Anschluss wurde den Kindern als optischer Hingucker mit Lebensmittel gefärbtes Essen von dem Küchenteam serviert. Zuvor kamen sie schon in den Genuss von selbstgemachter Zuckerwatte. Am Abend wartete dann mit dem traditionellen Kinoabend das nächste Highlight auf die Truppe. Dem Motto des Zeltlagers getreu war das Versorgungszelt mit bunten Girlanden geschmückt und die Getränkebecher mit Knicklichtern versehen. Während des Filmguckens wurde den Kindern Popcorn, Chips und „Cocktails“ gereicht.

Am Dienstagmorgen konnten zumindest zwei Jugendliche motiviert werden, eine Runde um den See joggen zu gehen. Nach dem Frühstück war das Wetter endlich sonnig und so schön, dass einem ausgiebigen Besuch am See nichts mehr im Wege stand. Vier Stunden hatten alle viel Spaß im Wasser. Der Tag endete schließlich bei dem gemeinschaftlichen ins Wasserlassen der gebastelten Boote, die von der Betreuergruppe als Überraschung noch mit leuchtenden Luftballons ergänzt wurden. Andächtig schaute man sich das leuchtende Farbspektakel im Wasser an. Zum Abschluss wurde sich am Lagerfeuer unterhalten, wo auch lustige Geschichten zum Besten gegeben wurden.

Mittwochmorgen ging es nach dem Frühstück zum Abbau über, der dank einiger Helfer schnell gemacht war. An der Mehrzweckhalle ließ man sich noch die bestellte Pizza schmecken, bevor die Kinder von ihren Eltern abgeholt wurden.

Garde des TV Münster blickt auf eine tolle Fastnachts-Saison 2017/18 zurück

Die Große Garde des TV Münster bestand in der Saison 2017/18 aus 8 Tänzerinnen. Nachdem Yvette, Jule, Elena, Jana, Laura, Ina, Annika und Patricia die Choreografie auf den Medley aus „Blaue Jungs von der Waterkant“ und dem „Boccaccia Marsch“ schon seit dem Sommer trainiert hatten, riefen die Trainerinnen Annika und Miriam am 12. und 13. Januar 2018 für die letzten Feinheiten zum Trainingslager in die Mehrzweckhalle. Die Gruppe hatte wieder eine tolle Zeit zusammen. Es wurde trainiert, gemeinsam gegessen, ein Film geschaut und in der Halle übernachtet. Nun war die Gruppe startklar für die kommenden Auftritte.

Gute Verpflegung ist das A und O – die Große Garde beim gemeinsamen Raclette-Essen.

Los ging es am 27. Januar mit einer Doppelbuchung auf der 1. Kappensitzung in Münster sowie der 1. Kappensitzung in Oberbrechen. Am darauffolgenden Wochenende durfte die Truppe ihr Können bei der Herrensitzung in Oberbrechen und ein zweites Mal in Münster bei der ausverkauften 2. Sitzung unter Beweis stellen.

Die aktuelle Besetzung der Großen Garde strahlt in ihren neuen Kostümen.

Die Tänzerinnen steigerten sich von Auftritt zu Aufritt und zeigten bei ihrem finalen Tanz am 10. Februar im Rahmen der 2. Oberbrechener Kappensitzung eine tolle Leistung.

Die Tänzerinnen der Großen Garde auf der Bühne in Oberbrechen.

Abgeschlossen wurde die Saison mit dem traditionellen Fastnachtsumzug in Münster, bei der alle mit viel Freude und guter Laune durch das Dorf marschierten.

Fröhliche und ausgelassene Stimmung bei Groß und Klein – der traditionelle Fastnachtsumzug in Münster.

Auch bei der Minigarde des TV Münster hat sich in der vergangenen Saison viel getan. So kam es, dass die Gruppe aufgrund der steigenden Mitgliederzahlen noch einmal in die Kleine Minigarde und die Große Minigarde aufgeteilt wurde, um jedem Alter und Können gerecht zu werden.

Der Nachwuchs steht schon in den Startlöchern – die Minigarde des TV Münster kurz vor ihrem ersten Auftritt.

Bei den Auftritten an der 1. und 2. Münsterer Kappensitzung legten die sechs Kleinen auf „Und wenn sie tanzt“ von Max Giesinger und die elf Großen auf Mark Forsters Song „Chöre“ flotte Tänze aufs Bühnenparkett. Das Publikum war so begeistert, dass die beiden Gruppen sogar die Chance bekamen, erneut im Rahmen der Kinderfastnacht am 10. Februar und im Anschluss an den Fastnachtsumzug am 11. Februar aufzutreten und die Halle zum Beben zu bringen.

Applaus für die Darbietung der Minigarde auf der Münsterer Kappensitzung.

In der kommenden Saison darf die Große Garde nun gleich drei Mädchen aus der Großen Minigarde bei sich begrüßen. Dies ist ein Zeichen dafür, dass sich alle Bemühungen der Aktiven und Trainerinnen auszahlen und der sportliche Nachwuchs im Turnverein gesichert ist. Die gesamte Abteilung blickt auf eine trainingsintensive und erfolgreiche Saison zurück und wünscht sich, dass es in den kommenden 12 Monaten mit genauso viel Freude und sportlichem Fortschritt weitergeht. Die neue Trainingssaison startet am 8. April 2018. Neue Mitglieder sind in allen Gruppen der Gardetanzsport-Abteilung herzlich willkommen! Interessierte können einfach eine Nachricht an miriam_ketter92@web.de schicken.

Besonders bedanken möchte sich die Abteilung bei dem TV-Vorsitzenden Stefan Giebl für die immerwährende Unterstützung, dem Elferrat Münster und der Freiwilligen Feuerwehr Oberbrechen für das geschenkte Vertrauen sowie dem Münsterer Publikum für die großzügigen Spenden.

Helau!

TT-Herren des TV Münster erringen Pokalsieg in Kreisliga

Der Turnverein Münster nahm mit großem Erfolg an der Endrunde des Tischtennis-Kreispokals Limburg-Weilburg in Aumenau teil. In der Kreisliga siegte das Quartett Ralf Sandner, Yildiray Cinar, Jürgen Ebel und Jürgen Klefenz souverän.

Im Viertelfinale gab es einen kampflosen Erfolg gegen den nicht antretenden TTC Hausen III. Klare Verhältnisse herrschten aus TVM-Sicht im Halbfinale (4:1 gegen SG Blessenbach) und im Endspiel (4:1 gegen FC Dorndorf III). In beiden Spielen punkteten Ralf Sandner (je 2), Yildiray Cinar und das Doppel Ralf Sandner/Jürgen Ebel. Der überragende Spieler Ralf Sandner blieb nicht nur in Aumenau unbesiegt; er führt auch unangefochten die Rangliste der Vorrunde in der Kreisliga, Gruppe 3 mit 21:0 Punkten an.

In der 3. Kreisklasse ist die “Zweite” des TVM derzeit auf Tabellenplatz drei positioniert. Im Kreispokal hatte der TVM II im Viertelfinale ein Freilos gezogen. Im Halbfinale unterlag Münster dem späteren Pokalgewinner RSV Dauborn II mit 0:4.

(Quelle: NNP)

Gelungene Winterwanderung der TT-Abteilung

Die traditionelle Winterwanderung der TT-Abteilung führte die Wanderer bei herrrlichem Winterwetter nach Villmar. Von dort ging es über die Steilhänge der Lahn nach Schadeck. Die Strecke führte über die Marmorbrücke zu einem beschrankten Bahnübergang. Hier staunten nicht nur die jüngsten Teilnehmer, denn der Übergang ist mit einem Automaten versehen, der über einen Sprechkontakt von einem Bahnbediensteten geöffnet wird. Weiter ging es vorbei an der Ibacheiche zu einem Aussichtspunkt. Hier eröffnete sich ein Blick auf die gegenüberliegende Bodensteiner Lay mit dem König-Konrad-Denkmal. Durch die früheren Weinberge des Runkeler Roten führte der Weg über Treppen und Steige hinauf auf die Wehrley zum Dr. Otto Bruchhäuser Tempel. Der Tag klang mit einer lustigen Kegelrunde im Landhaus Schaaf aus.

Die Volleyballabteilung blickt auf einen erfolgreichen Sommer zurück

Nachdem im Dezember 2015 die neue Mehrzweckhalle in Münster feierlich eröffnet wurde, bekamen interessierte Bürger aus der Umgebung die Möglichkeit ab März 2016 aktiv in der neu gegründeten Volleyballabteilung des Vereins mitzuwirken.

Diese hatte direkt einen sehr starken Zulauf, sodass sich innerhalb von 4 Wochen ein ca. 20 Personen starkes Team zusammensetzte. Über den gesamten Sommer hinweg lag die Trainingsbeteiligung bei mindestens 12 Leuten pro Einheit. Dies gewährleistete einen starken Leistungsfortschritt aller Beteiligten sowie jede Menge Spaß, sodass es nicht lange dauerte bis die Abteilungsleiter beschlossen an den ersten Turnieren teilzunehmen.

Insgesamt nahm die Mannschaft von Mai bis Oktober an 6 Turnieren teil, bei denen beachtliche Erfolge verzeichnet wurden. So gewann man beispielsweise die Bad Camberger Beachvolleyballmeisterschaften und ein Einladungsturnier in Görsroth. Als Höhepunkt des Sommers ist die Teilnahme am Volleyballturnier in Mensfelden zu nennen, welches mit fast 50 Mannschaften als größtes Hobbyturnier in Hessen gilt. Über 2 Tage duellierte man sich mit Teams aus ganz Deutschland. Da das Interesse der Münsterer Volleyballer an den Turnieren so groß war, wurden teilweise 2 bis 3 Mannschaften pro Turnier gemeldet, um zu gewährleisten dass alle Spieler auf eine hohe Einsatzzeit kamen. Neben den zahlreichen Turnieren, fanden in den vergangenen Monaten einige Testspiele gegen befreundete Volleyballabteilungen aus der Umgebung statt. Hier sind vor allem die Damen- und Mixedmannschaften des Volleyballclubs Goldener Grund zu erwähnen, gegen die man das ein oder andere spannende Match bestritt.

Abseits des Volleyballcourts bietet die Abteilung ebenfalls jede Menge abwechslungsreichen Spaß für alle Mitglieder. So wurde beispielsweise eine Sommerabschlussparty veranstaltet, an der bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam gefeiert wurde. Ferner findet nach jeder Trainingseinheit ein kleiner Umtrunk statt, um den Teamgeist zu stärken und das weitere Vorgehen in den kommenden Wochen zu besprechen.

Auch für die Wintermonate ist bereits einiges in Planung. Eine Teilnahme am Hobbyturnier in Limburg sowie eine besinnliche Weihnachtsfeier am 03.12.2016 sind als kommende Events fest eingeplant. Insgesamt blicken die Abteilungsleiter auf ein tolles erstes halbes Jahr zurück und freuen sich auf weitere sportlich erfolgreiche Monate und Jahre bei dem der Spaß natürlich nicht zu kurz kommen soll. Alle interessierten Bürger laden wir herzlich zum wöchentlichen Volleyballtraining montags ab 20.00 Uhr in die Mehrzweckhalle Münster ein. Der Vorstand und die Abteilungsleiter würden sich über neue Gesichter sehr freuen.

Münster hat wieder eine Halle

Nach fast genau vier Jahren wurde am 19.12.2015 die neue Mehrzweckhalle ihrer Bestimmung übergeben. Damit ist die “hallenlose Zeit” in Münster vorbei. Voraussetzung war, dass der TV mit der Gemeinde, als Eigentümer der Halle, einen Nutzungsvertrag über 25 Jahre unterzeichnet hat. Der Verein stellt in Zukunft das Gebäude für sportliche, kulturelle und private Angelegenheiten zur Verfügung, muss aber sämtliche Betriebskosten zahlen.

Bei der Feierstunde, die von der Sängervereinigung “Harmonie” hervorragend mitgestaltet wurde, ging Herr Bürgermeister Hartmann noch einmal auf den steinigen Weg bis zur Fertigstellung ein. Er erläuterte auch die Kosten. Den Gesamtausgaben von EUR 810.037,00 stehen Zuschüsse von EUR 236.586,00 gegenüber. Aus der Dorferneuerung flossen EUR 62.008,00 und 75.578,00 in die Baumaßnahme. Ferner gab es zweimal je EUR 50.000,00 aus dem Sonder-Investitionsprogramm “Sportland Hessen” des Innenministeriums.

Der Architekt Willi Hamm hob besonders die Eigenleistung der Vereinsmitglieder hervor. Es wurden von den Helfern ca. 650 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet. Durch die Einsparungen konnten Wünsche des TV und Renovierungsarbeiten im alten Trakt der Halle verwirklicht werden.Helmut Jung, als Vertreter des Landrates, bezeichnete die Halle als Bereicherung für Münster und ganz Selters. Hermann Klaus, dessen Einsatz die Zuschüsse von “Sportland-Hessen” zu verdanken waren, sagte das Projekt sei ein Beispiel dafür, dass man viel umsetzen könne, wenn man etwas wolle. Die Ortsvorsteherin Elke Papke sprach dem TV Respekt für den Mut aus, große Belastungen auf sich zu nehmen, damit wieder Sport in Münster betrieben werden kann. Sie appellierte aber auch an die Gemeinde, ihrer Verantwortung gerecht zu werden, wenn beispielsweise Reparaturen nötig seien.

Der 1. Vorsitzende des TV erklärte, dass verschiedene Lösungsansätze zum Erhalt und Übernahme der Halle aus den verschiedensten Gründen scheiterten. Es lief letztendlich darauf hinaus, dass der Verein vor der Wahl stand nichts zu tun und ohne Halle, ohne Sportbetrieb, ohne Vereinsleben im Siechtum seinem eigenen Tod entgegen zu sehen oder aber aktiv zu werden und Verantwortung zu übernehmen, für sich selbst und die gesamte Dorfgemeinschaft.
Er bat die anderen Ortsvereine und Bürger die Halle rege zu nutzen denn sie solle ja das kulturelle Zentrum Münsters bleiben und sich selbst tragen.

Anschließend segnete Pfarrer Ulrich Finger das Gebäude ein und überreichte Stefan Giebl ein Bronzekreuz. Im Anschluss an die Feierstunde konnten die Bürger aus Münster und Umgebung die neue Halle bewundern.

Für Mietanfragen und Reservierungen der MZH konnte Frau Anneliese Kniesner, Sonnenstr.9, 65618 Selters-Münster gewonnen werden. Sie hat auch die Rechnungsstellung und Kassenführung MZH übernommen.
Tel.Nr.: 06483/6662
Mobil: 01601563914
Email: kniesner@gmx.de

Als Hallenwartin steht Frau Jutta Emanuel leider nicht mehr zur Verfügung. Ihre Nachfolgerin ist Frau Susanne Pröll. Sie ist in Zukunft für die Übergabe und Einweisung der Mieter zuständig und unter der Telefonnummer 01715470321 erreichbar.

Hier geht’s zur Bildergalerie.

 

Aufruf zur aktiven Mitarbeit für die neue Mehrzweckhalle in Münster

Die Bauarbeiten an unserer neuen Mehrzweckhalle sind in vollem Gange und stolz können wir sagen, dass wir im Zeitplan liegen. Für unser ehrgeiziges Ziel, den Sportbetrieb sowie private Feiern und offizielle Anlässe aller Art spätestens im Frühjahr 2016 in der neuen Halle stattfinden zu lassen, benötigen wir allerdings noch viel Hilfe und Unterstützung.

Deshalb unser Aufruf an alle Münsterer Bürger zur aktiven Mitarbeit an unserer Mehrzweckhalle.

Wir möchten noch einmal daran erinnern, dass die Halle die neue (alte) Heimstätte aller Bürger aus Münster und der Großgemeinde Selters ist und als Treffpunkt des Sports und der Geselligkeit genutzt werden soll.

Weiterhin werden noch Personen gesucht, die sich aktiv am Betrieb der fertiggestellten Mehrzweckhalle beteiligen möchten.

Bitte melden Sie sich bei:

  • Herr Stefan Giebl
    Telefon: 0160 99140358
    Mail: stefan.giebl@t-online.de
  • Herr Erik Ketter
    Telefon: 0160 94554805
    Mail: erik.ketter@web.de

Der Fortgang der Baumaßnahmen kann im Internet unter www.mzh-muenster.de verfolgt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Giebl und Erik Ketter